Wasserwärmepumpen


Grundwasser

Grundwasser wird über einen Förderbrunnen dem Verdampfer zugeführt und dort wird Wärme entzogen. Das abgekühlt Wasser ist dann einem Zweiten Brunnen, dem Sickerbrunnen zuzuführen. Die Grundwassertemperaturen liegen ganzjährig bei plus 10 °C.

Dadurch ergibt sich ein sehr effizienter Betrieb der Wärmepumpe. Es ist jedoch eine wasserrechtliche Genehmigung erforderlich. In Wasserschutzgebieten
erfolgt diese nicht! Mit dem Sickerbrunnen gibt es
häufiger Probleme.

Oberflächenwasser

Als Wärmequelle dient ein Bach, Fluss, See, Teich . . .

Die Wassertemperatur unterliegt jahreszeitlichen Schwankungen. Häufig muss das Wasser vor dem Wärmeentzug gereinigt werden. Es besteht sonst erhöhte Gefahr der Verdampfers.

Abwasser

Abwasser ist besonders in Industriebetrieben eine interessante Wärmequelle, wobei genau geprüft werden muss, ob sich das Wärmeangebot mit dem Wärmebedarf deckt.

Im privaten Bereich muss das Abwasser auf jeden Fall zwischengespeichert und gegebenenfalls solargestützt zusätzlich erwärmt werden.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
© by Strasser GmbH - Gebäude- & Energietechnik
Spenglerei Wohnraumlüftung Wärmepumpen Heizung Sanitär Zentralstaubsauganlagen Regenwassernutzung Photovoltaik Solar